✓ Direkt importiert ✓ Handverlesene Qualität

Was ist Weihrauch?

Wir haben 13 Fakten über Weihrauch für dich zusammengestellt.

1. Wie sieht Weihrauch aus?

Es gibt vier verschiedene Qualitätsstufen aus dem Oman, welche alle in unserem Shop erhältlich sind. Die Qualitäten unterscheiden sich hauptsächlich nach Erntezeit, Farbe und Duft.

4 verschiedene Weihrauch Sorten nebeneinander dargestellt.

2. Woraus besteht Weihrauch?

Weihrauch ist das Harz des Boswellia Baumes. Durch Anritzen des Stammes tritt das Harz aus dem Baum. Dieses wird anschließend abgeschabt und getrocknet. Es besteht aus ätherischen Ölen (2-12%), Gummen (10-35%) und Harzen (50-80%).

3. Wo wächst der Boswellia Baum?

Der Boswellia Baum ist eine sehr anspruchsvolle Pflanze, die nur in bestimmten Gebieten der Erde gut gedeiht. Da die Bäume ein sehr spezielles Klima benötigen, gibt es diese hauptsächlich im Oman, im Jemen sowie in Somalia, Eritrea, Äthiopien, im Sudan und in Indien. Sie wachsen meistens in unwegigem, steinigem und trockenem Gelände und spenden erst nach Jahren das begehrte Harz.

Weihrauchbaum im Oman

4. Welche Arten des Boswellia Baumes gibt es?

Es gibt mehr als 15 verschiedene Boswellia-Arten, wobei folgende Arten für die Weihrauchproduktion interessant sind: Boswellia sacra (Oman), Boswellia frereana (Somalia), Boswellia papyrifera (Äthiopien) und Boswellia serrata (Indien).

5. Wie oft wird ein Baum geerntet und welchen Ertrag hat dieser?

Der Ertrag hängt stark vom Alter des Baumes und des Standortes ab, aber ein durchschnittlicher Baum gibt zwischen 3 und 10 kg Harz pro Jahr. Natürlich kann ein Weihrauchbaum nicht jedes Jahr angeritzt und geerntet werden, sondern er benötigt auch Erholungsphasen.

6. Wann wird ein Weihrauchbaum geritzt?

Ein Weihrauchbaum wird im Jahr mehrmals geritzt und geerntet. Die Saison beginnt meist schon im März. Nach ca. 10 bis 20 Tagen wird das Harz abgeschabt und luftgetrocknet. Dieser Vorgang wird bis in den November wiederholt, nur in den Wintermonaten wird kein Harz geerntet.

geschnittener Weihrauchbaum mit Harztropfen

7. Warum wird ein Baum mehrmals im Jahr geritzt und geerntet?

Die ersten Schnitte bzw. Harze sind noch unrein und werden in der Regel entsorgt, erst mit der Zeit gewinnt das geerntete Harz an Reinheit und Qualität. Am Ende der Erntesaison ist die Qualität am Besten.

8. Was geschieht nach der Ernte mit dem Weihrauch?

Die Harztropfen werden unsortiert an schattigen Plätzen ohne direkte Sonneneinstrahlung getrocknet. Anschließend werden die verschiedenen Harztropfen von Hand nach Qualität sortiert.

verschiedene Sorten Weihrauch in großen Säcken am Markt von Salalah

9. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Qualitäten von Weihrauch?

Hier muss man grundsätzlich unterscheiden für welchen Zweck man den Weihrauch benutzen möchte, z.B. wird er zum Räuchern verwendet oder soll er als Heilmittel eingesetzt werden.

Grundsätzlich sind folgende Eigenschaften entscheidend: Größe der Harztropfen, Helligkeit und Reinheit. Der grüne Weihrauch gilt als die reinste Form des Harzes, wobei auch dies eine Geschmackssache ist.

10. Was beeinflusst die Qualität von Weihrauch?

Die Hauptfaktoren sind Gattung und Standort des Baumes. In den Bergen von Dhofar, einer Provinz im Süd-Oman, sind die Klimabedingungen für den Weihrauchbaum mit der lateinischen Bezeichnung Boswellia Sacra am idealsten. Aber auch hier gibt es große Unterschiede, die beste Qualität kommt aus der Region Hojari, siehe unser grüner Royal Hojari Weihrauch.

11. Wie riecht Weihrauch?

Die meisten haben grundsätzlich eine Vorstellung zum Geruch von Weihrauch und bringen diesen mit dem Kirchengang in Verbindung. Es gibt aber viele verschiedene Weihrauchsorten, welche sich im Geruch stark unterscheiden. Die Kirche verwendet oft günstigen Weihrauch oder Räuchermischungen, welche nicht mit dem Geruch des omanischen Weihrauchs zu vergleichen sind.

Der omanische Weihrauch duftet nach Amber und Kiefer und fruchtigen Noten, die sich nach den einzelnen Sorten unterscheiden.

Der Grüne Weihrauch riecht sehr fein und leicht nach Eukalyptus und Minze, was ihm eine gewisse Frische verleiht.

Der weiße Weihrauch duftet mehr nach Zitrone.

Der braune Weihrauch riecht etwas nach Zimt und Orange.

Der dunkelbraune/schwarze Weihrauch ist noch intensiver und reich an ätherischen Ölen.

Düfte sind schwer zu beschreiben und hängen sehr vom Geschmacksempfinden eines jeden Einzelnen ab, also teste dich gerne durch unsere Produktpalette. Für alle, die gerne Räuchermischungen verwenden, finden sich auch hier einige tolle, selbst gemischte Produkte in unserem Shop, natürlich immer gemischt mit unserem Weihrauch oder unserer Myrrhe und in guter Qualität.

12. Wie wirkt Weihrauch?

Durch beim Räuchern freigesetzte Monoterpene stärkt der Weihrauch das Immunsystem. Zudem wirkt er antiseptisch, desinfizierend und entzündungshemmend. Weiters wird Weihrauch gerne in der Aromatherapie eingesetzt, da er eine beruhigende Wirkung auf den Geist hat und zugleich stimmungsaufhellend und nervositätssenkend ist.

Die pharmakologische Wirkung wurde in verschiedenen Studien bewiesen. Es gibt viele verschiedene Inhaltsstoffe im Harz des Weihrauchs, insbesondere die Boswellia Säuren, welche eine medizinische Wirkung aufweisen. Durch diese Säuren wird die Bildung der Leukotrien gehemmt, welche für Allergien und Entzündungen im Körper verantwortlich sind.

13. Gibt es auch falschen Weihrauch?

Auch bei Weihrauch gibt es leider Betrug und Fälschung. So gibt es zum Beispiel eingefärbten Weihrauch oder Weihrauch mit anderem Duft gemischt. Am häufigsten sind minderwertige Qualitäten aus anderen Ländern, die als hochwertiger omanischer Weihrauch deklariert werden. Wir garantieren für die Herkunft und Qualität unserer Ware und waren auch bereits mehrmals selbst im Oman, um uns von der Qualität der Tropfen und der Zuverlässigkeit unserer Händler zu überzeugen.